Heimatgeschichtlicher Verein IlmenauHeimatgeschichtlicher Verein Ilmenau
Heimatgeschichtlicher Verein Ilmenau
Home
Aus dem Vereinsleben
Tafelrundwanderweg
Bibliographie
Maria Pawlowna
Goethe & Ilmenau
Presse
Kontakt

 
   
 
   


 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 

Der Stadtkalender

Mitteilungen und Informationen des

Heimatgeschichtlichen Vereins e.V. Ilmenau

 

Liebe Vereinsmitglieder und Heimatfreunde,                30.03.2021

  Hurra, wir leben noch!“ sang 1984 die italienische Schlagersängerin Milva. Aus Vereinssicht kann ich sagen, dass sich daran bis heute nichts geändert hat.Das beste Beispiel dafür ist unsere Internetseite (www.alt-ilmenau.de). Hier hat Frau Hanne Klockmann eine sehr beeindruckende heimatgeschichtliche Sammlung erschaffen. Neuerdings gibt es eine Abteilung der Bodendenkmalpfleger. Der erste Beitrag stammt von Hubert Engmann und Rüdiger Krause und heißt „Burgen und Köster an der Waldsaumstraße zwischen Georgenthal und Gehren“. Das Thema wird weiter bearbeitet und soll auch als Buch veröffentlicht werden. Aber nicht nur deshalb lohnt sich ein regelmäßiger Besuch bei www.alt-ilmenau.de. (Titelseite, links, „Waldsaumstraße“ anklicken.
Über das Buch von Herrn Dr. Burzlaff über die Ilmenauer Kaltwasserheilanstalt hatten wir schon mehrfach gesprochen. Bis heute gab es aber noch keine „richtige“ Buchvorstellung, obwohl das Park Café an der Festhalle schon Gäste empfängt und sicherlich gut geeignet wäre. Das Buch ist im Handel schön erhältlich.
Das Buch von Manfred Meißner mit Informationen zu Krone, der Lindenberg-Bebauung und der Großblockbauweise in der Böttger-Straße ist auch in der Corona-Zeit erschienen und bei Manfred Meißner oder Martin Siebert erhältlich.
Inzwischen hat das Ehepaar Meißner einen Corona-Angriff erfolgreich abgewehrt und Herr Meißner hat einen Artikel über die Ilmenauer Wasserversorgung in der Zeitung veröffentlicht. Im Moment arbeitet er an einem Bericht über die Gasversorgung in Ilmenau. Unsere Arbeit an den historischen „Ilmenauer Blättern“ ruht im Moment, da Kontakte vermieden werden sollen. Auch hier ist gerade das Zusammensitzen und Austauschen von Meinungen das Salz in der Heimatgeschichts-Suppe


Ihre Mitarbeit und Hilfe und Unterstützung erbitte ich heute für ein neues Vorhaben. Von uns alten Ilmenauern fast unbemerkt hat sich Ilmenau verändert. Erst beim genauen Überlegen fällen einem manche Dinge wieder ein. Und wer sollte diese Veränderungen dokumentieren, wenn nicht wir. Deshalb soll es ein Buch mit dem Titel: „Ilmenau – Bilder der Veränderung“ geben. Dabei geht es um innerstädtische Veränderungen zwischen 1900 und heute: Stadtansichten, Verkehrsführung, Straßenverlauf, Bebauung, usw., alles nach und nach. Dazu soll es Bilder geben und zu den Bildern erklärende Texte. Im Moment sammeln wir noch inhaltliche Schwerpunkte. Dazu sollen historische Bilder gesucht und erklärt werden und man soll sehen, wie es heute aussieht. Zur Probe können Sie ja mal überlegen, wie der Verkehr früher auf F4/B4  durch Ilmenau floss: Im Gegenverkehr auf glattem Basaltpflaster mitten durch die Stadt mit Verkehrsteilern am Apothekerbrunnen und vor dem Amtshaus. Oder dass es auf der Pörlitzer Höhe nichts außer handtuchgroßen Feldern gab. Bei diesem Vorhaben bitte ich sehr um Ihre Mitarbeit und Unterstützung.
Nach Ostern, wenn es etwas wärmer ist, sollten wir uns wieder mal in der Schorte bei Udo Moritz treffen und zusammen stehen oder sitzen, einen Schluck trinken und etwas naschen; und vielleicht brät Roger ein paar Würstchen. Aber vor allem sollten wir dabei besprechen, was wir als nächstes tun und welche Themen wir bearbeiten wollen; bitte machen Sie Vorschläge!

 Zurück zum Anfang: Hurra, wir leben noch! Ich wünsche Ihnen frohe Ostern und alles Gute. Und bleiben Sie bitte gesund und erfreuen sich an dem Wunder, wenn alles wieder grün wird, Trotz Corona, oder gerade wegen!
Kleiner Hinweis zum Schluss: Unsere Ausgaben sind geblieben, aber die Sammelbüchse blieb leer und mit Fördermitteln ist das so eine Sache. Bitte denken Sie an Ihre Beiträge oder eine freundliche Spende.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 Günter Andrä

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Vorsitzender: Günther Andrä, Waldstraße1, 98693 Ilmenau
Tel. 03677/202970, FAX 03677/62723
www.alt-ilmenau.de       ga@ilmenau.com         
Heimatgeschichtlicher Verein  Konto 11200040000  BLZ 84051010 Sparkasse
IBAN: DE65840510101120004000     
BIC: HELADEF1ILK