Heimatgeschichtlicher Verein IlmenauHeimatgeschichtlicher Verein Ilmenau
Heimatgeschichtlicher Verein Ilmenau
Home
Aus dem Vereinsleben
Tafelrundwanderweg
Bibliographie
Maria Pawlowna
Goethe & Ilmenau
Presse
Kontakt

 
   
 
   


 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 

Der Stadtkalender

Mitteilungen und Informationen des

Heimatgeschichtlichen Vereins e.V. Ilmenau

 

Liebe Vereinsmitglieder und Heimatfreunde,                27.11.2020

   es wär so schön gewesen, es hat nicht sollen sein. So klingt es in Scheffels Trompeterlied und so empfinden wir, wenn wir an unsere Weihnachtsfeier denken. Nach mehreren Telefonaten sollte es eine Waldweihnacht im Schortetal, bei der Luthersteufe, sein. Mit reichlich Abstand in einem Kreis, in der Mitte ein kleines Feuer und zur Verkostung Plätzchen und Häppchen und Blätterteigkringel und Jagatee mit Schuss, usw. Ich hätte gern meine beiden Lieblings-Weihnachtsgedichte vorgetragen:  „Advent“ von Loriot und „Knecht Ruprecht“ von Storm. Und dann sollten Sie kurz etwas über den Heiligen Abend in Ihrer Kindheit erzählen. Mit Details zum Baum, zur Stimmung, den Geschenken, dem Essen, usw. Einer von uns hat spontan einige Stichworte dazu genannt:

„Weihnachtsbaumklauen einen Tag vor Heiligabend, privates Schittchen- Backen beim Bäcker, wo manchmal die Namensschildchen vertauscht wurden, Gänsebraten braten , wo das Haus nach Braten und Bohnerwachs roch, oder der Besuch der Weihnachtskirche und überhaupt die Zeit, wo schwarzes Weihnachten unbekannt war, liefert Erzählstoff genug.“

Na, dann eben nicht. Und so etwas gegen alle Vernunft zu erzwingen bringt auch nichts; es geht auch um Verantwortung und Vorbild. Zum Glück bietet uns die Heimatgeschichte sehr viel Abwechslung und Freude, da fällt uns die Decke bestimmt nicht auf den Kopf.

Bitte beachten Sie auch die umfangreichen und aktuellen Informationen unter www.alt-ilmenau.de

Ich habe mir einige Stöße Zeitungen vorgeknöpft. Die hatten wir, meine Frau und ich, ab der Wendezeit bzw. kurz davor als Zeitzeugnisse markiert und beschriftet und aufgehoben. Aus heutiger Sicht sieht vieles ganz anders aus und hat keinerlei Bedeutung mehr. Nicht nur deshalb blieb dann fast nichts übrig. Erleichtert wurde das „Aussortieren und Entsorgen“ auch durch die Gewissheit, dass inzwischen durch das digitale Zeitalter und ein bewundernswert organisiertes Stadtarchiv auf jede Frage auch ohne eigene Sammlung in kürzester Zeit eine Information zur Verfügung steht.

Na gut; und wie geht es weiter? Nichts Genaues weiß man nicht.  Wir werden uns aber auf keinen Fall unterkriegen lassen. Sobald es möglich und erlaubt ist, geht es in alter Frische weiter. Irgendwann muss der Spuk ja vorüber sein. Bis dahin sollten wir alles etwas ruhiger angehen lassen.

 Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und alles Gute zum Jahreswechsel und das neue Jahr. Und das Wichtigste: Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie bitte gesund und der Heimatgeschichte treu.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Günter Andrä

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Vorsitzender: Günther Andrä, Waldstraße1, 98693 Ilmenau
Tel. 03677/202970, FAX 03677/62723
www.alt-ilmenau.de       ga@ilmenau.com         
Heimatgeschichtlicher Verein  Konto 11200040000  BLZ 84051010 Sparkasse
IBAN: DE65840510101120004000     
BIC: HELADEF1ILK